Bemalte Teller

Beim Packen für meine Umzug, ist beim hin- und herschieben diverser Kisten doch ausgerechnet die Box mit meinem schönen Kaffeeservice aus dem Regal gefallen. Natürlich waren die Teller und Tassen noch nicht sorgfältig in Zeitungspapier gepackt und so saß ich, den Tränen nahe, am Boden um Bestandsaufnahme der Schäden zu machen. Glücklicherweise sind nur zwei Teile komplett zerbrochen und bei 3 Tellern ist am Rand eine Ecke abgeplatzt. Glück im Unglück! Zum Kaffeetrinken konnte man die Teller so niemandem mehr vorsetzen, aber wegschmeißen…? Da muss sich doch noch was Schönes draus machen lassen.

Teller bemalen mit Porzellanstift

Beim nächsten Besuch im Bastelladen habe ich mir dann einen Porzellanstift mitgenommen, mir schöne Muster ausgesucht und dann muss man mutig ran an die Sache. Einen Radierer gibt es nämlich nicht 🙂 Da die Teller ja eh beschädigt waren und sonst im Müll gelandet wären, hatte ich nichts zu verlieren. Als erstes habe ich mich an einem Blättermuster versucht. Dafür malt man zuerst die Blätter entlang des Tellerrands und füllt sie dann mit einer groben und einer feinen Schraffur.

Porzellan bemalen Blättermuster

Beim zweiten Teller habe ich außen am Rand ein Muster aus kleinen Bögen gemalt. Einfach gleichmäßig einen Bogen neben den anderen setzen und anschließend noch eine Reihe versetzt darauf. Dieser Bogen wird dann schraffiert indem man Linien zur Spitze hin einzeichnet. Zum Schluss nochmal eine Reihe mit Bögen darauf setzen und diese auch wieder schraffieren. In die Mitte des Tellers habe ich noch einen Baum gemalt.

Teller bemalen Baum Teller bemalen Baum

Beim dritten Teller dachte ich, das wäre das einfachste Muster, es hat sich aber als das schwierigste heraus gestellt. Bei diesem Muster werden einfach rundherum Linien vom Tellerrand zur Tellermitte gezogen. Ist aber gar nicht so einfach auf einem Teller, der ja leicht gebogen ist einen geraden Strich zu ziehen. Am Ende hat er mir aber trotzdem gefallen, da die Unebenheiten und Verwackler zum Handbemalten einfach dazugehören

Teller bemalen

So wurde aus meinen drei „Bruchstücken“, hübsche Dekoteller für meine neue Wohnung. Das Bemalen von Porzellan macht mir wirklich viel Spaß und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen, finde ich. Daher muss ich mir für weitere Werke nun wohl Geschirr ohne Macken suchen, denn den tatsächlichen Umzug haben dann alle restlichen Teller heil überstanden. 😉

Das könnte dir auch gefallen:
Eine Flasche Wein wird zur Vase
DIY-Herbstdeko für draußen: Holztafeln mit goldenen Blättern
Ei, Ei, Ei... Last-Minute Dekoidee für Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.